Kerspell Fle-ik e.V.
Unser Dorf ist schön!

Der Mai ist gekommen,

doch nirgends ist was los!

Sehnsucht nach Zuhause – seit Monaten sitzen wir ganz überwiegend zu Hause. Kann man da noch sinnvoll von „Heimweh“ reden? Ja! Denn es gibt ein Sehnen, das viel tiefer als ins eigene Wohnzimmer reicht. Neulich spielten wir mal wieder das Lied „Mull of Kintyre“. Das stammt aus den 70er Jahren, Paul McCartney hat es geschrieben. Wer die Melodie hört, wird es sofort wiedererkennen, garantiert.

Das Lied ist schlicht, Typ: Klampfe am Lagerfeuer. Es besingt eine Dorf- und Landschaftsidylle im Südwesten Schottlands. Jemand sagte einmal: Dieses Lied macht Heimweh nach einem Ort, an dem ich nie zuvor gewesen bin.

Heimweh ist eine merkwürdige Angelegenheit. Das Gefühl an sich kennen wir alle. Damals, bei der ersten Klassenfahrt. Das erste Mal von zu Hause fort. Später zur Ausbildung, und, und, und … So sehr es uns als junge Menschen in die weite Welt hinausziehen mag – wenn die Dinge anstrengend werden, zu belastend, zu gefährlich, dann will man nur noch eins: zurück nach Hause. Heim. Denn Heimat heißt: Hier gehöre ich hin. Hier bin ich geschützt. Hier sind die Erinnerungen und hier sind die Menschen, die mich kennen und mich verstehen. Wenn ich dieses Gefühl empfinde, dann kann ich glücklich sein. Geht es euch auch so?

Und gerade in dieser Krisenzeit, da wir die meiste Zeit zu Hause sind, kommt das Heimweh – nach den Menschen, den Ereignissen, nach all dem in unserer Erinnerung, das wir wieder erleben, fühlen möchten!

Darum haben Fliericher Heinzelmännchen den Maibaum gerichtet, wenigstens das! und natürlich Corona regelgerecht.                       


Seid herzlich gegrüßt und bleibt gesund 



Unterstützung Dorfgemeinschaftshaus

Liebe Fliericher,

wer das Dorfgemeinschaftshaus unterstützen möchte, denke bitte daran, sich anzumelden unter:

Mitglied werden!

Die Vereinsarbeit läuft zurzeit digital und Frau Trösser von der Gemeinde Bönen arbeitet am Bauantrag.

Eine kleine Aufmerksamkeit von mir (nicht vom Verein):

Die ersten Familien, die sich anmelden, dürfen Ostereier suchen, jede Familie einzeln und nach Terminabsprache!

Viele Grüße  

Claudia Gebhard 


Frühlingsgrüße

Die Fastenzeit hat am Aschermittwoch, dem 17.Februar begonnen!

Sie bietet uns, wenn wir uns darauf einlassen wollen, die Chance, sich zu besinnen, alte Gewohnheiten zu ändern, neue einzuüben, etwas bewusster zu tun oder zu lassen. Doch wie lange sind wir schon gezwungen, vieles zu lassen, was uns lieb und wichtig ist. Uns fehlt die Normalität!

Auch im Heimatverein fehlt Ihr uns und wir einander. Und trotzdem appellieren wir an alle, bleibt weiterhin achtsam für Euch und die anderen. Damit wir uns alle gesund wiedersehen können.

Bis dahin seid herzlich gegrüßt

vom Vorstand des Heimatvereins Kerspell Fle-ik